Menuleiste

Freitag, 5. Juni 2015

Blumiges - Friday Flowerday




Die Auswahl der Blumen aus dem Garten wird immer grösser.
 Zur Zeit steht auf unserem Esstisch ein kleines Ensemble aus dem Garten.


Zierlauch, eine dunkelrote Pfingstrose, welche sich nach zwei Wochen endlich öffnet und noch ein Zweiglein der Weigelie "Bristol Ruby". 



Für die Blumen im Haus ist oft mein jüngster Sohn zuständig:

So war es auch er, der sich grosszügig an der noch jungen Weigelie im Nachbarsgarten bei den Grosseltern bediente, um mir ein Sträusschen zu machen.

 

Noch offen ist zu Zeit die Frage, wer an verschiedenen Stellen im Garten (vorallem bei den Grosseltern) die Rosenknospen oben abkappt.

Ist es mein Sohn? Er streitet es jedenfalls ab, oder sind es vielleicht diese Waldbewohner unten auf dem Foto, die sich die zarten Knospen zur frühen Morgenstunde genüsslich einverleiben?

Die langen Ohren gehören nicht zu einem Hasen ;-)
Das Gras auf der Wiese ist so hoch, dass man das Reh nur sieht, wenn es seinen Kopf in die Höhe streckt.



Ich sehe zwar morgens auf der Wiese ab und zu ein Reh, aber ob es sich zu noch früherer Stunde, im Morgengrauen die Wege runter schleicht, um heimlich unser blumiges Grünzeug zu verspeisen...?
 ... wir beobachten jedenfalls weiter, wer der Verursacher der geköpften Rosen, Erdbeerstauden etc. sein könnte. 


Ein weiteres Sträusschen mit der dunkelroten Weigelia, ebenfalls von meinem Sohn abgerissen.


verlinkt mit dem Friday Flowerday von Helga



Kommentare:

  1. Alle blumigen Arrangements sehen wunderbar aus. Diese tiefe dunkle Farbe der Pfingstrosen ist selten, wirkt sehr edel.
    Mhhh so hübsch die Rehlein auch sind, wenn sie alles abfressen aus dem Garten, wäre ich ein wenig sauer :-). Mal sehen, ob du eines in flagranti erwischst....
    Liebe Grüße und ein schönes sommerliches Wochenende.

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir ausgesprochen gut, was der Floristennachwuchs da zusammenstellt!- Rosenliebende Rehe - das istvwas, was man in der Stadt nun gar nicht mitbekommt...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. In allen Ecken blüht es bei Dir … ein Glück dass Dein Sohn so gerne Blumen pflückt. Auf jeden Fall gefällt mir Dein dunkelrot-grünes Ensemble sehr. Hm, ob Rehe Rosenknospen knabbern, weiß ich auch nicht. Alles ist möglich, haben wir uns doch immer gefragt, wer an den Knospen unserer Kiwiranke knabbert, bis wir Nachbars Katze genüsslich beim Knospen-Schlecken erwischt haben :-) .
    Ganz liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön.. Deine Pfingstrosen.. so gaanz in dunkelrot, liebe Sarah!! Und einbissel neidisch schaue ich auf das Reh.. Ihr lebt echt in einem Paradies! Liebe Grüße aus dem Garten, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Blumen, welche sind jetzt die filigranen aus dem letzten Bild die Weigelien? Die sind ja toll. Bei euch muss es ja dufte, sehr schön.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Die Pfingstrose hat ein wunderschönes Rot! Beneidenswert, meine als dunkelrot gekaufte hat sich als pink entpuppt, aber schön ist sie doch.

    Schönes Wochenende
    Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine wundervolle Komposition, liebe Sarah !!! Diese dunkelroten Pfingstrosen erinnern mich an den Garten meiner Kindheit, ich mag sie sehr :-)
    Ich könnte wetten, dass es die Rehe sind, sie wissen was gut ist ;-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein sonniges Wochenende, helga

    AntwortenLöschen