Menuleiste

Dienstag, 4. Dezember 2012

Adventskranz

Zur Adventszeit stelle ich jeweils zwei Arten von Kränze her. Einerseits den klassischen Adventskranz, wo man Tannenäste (und wie bei mir noch anderes Grünzeug) um einen Strohkranz windet und andererseits habe ich mir im Laufe der Jahre immer mal wieder metallene Korbschalen mit integrierten Kerzenhaltern zugelegt. 




Diese Metallkörbe sind sehr praktisch und ich verwende sie jedes Jahr sehr gerne. Mit diesen Metallschalen sind die Adventskränze sehr schnell hergestellt, sozusagen eine Blitzversion für besonders Eilige, denn man steckt einfach um und zwischen die Gitterstäbe Tannenäste, legt die Innenseite mit Immergrünem aus - allenfalls kann man das Ganze auch noch ein wenig mit Draht befestigen – und schon ist der Adventskranz fertig und kann nun noch mit Kerzen bestückt und je nach Geschmack verziert werden.




Ins Mittlere der Schale können dekorative Weihnachtskugeln, Äpfel, Nüsse und/oder Mandarinen gelegt werden. Diejenige "Adventsschale", welche auf unserem Esstisch steht (auf dem Bild nicht zu sehen), ist jedoch noch nicht gefüllt, da uns der St. Nikolaus die Nüsse und Mandarinen erst noch bringen wird.

Wie immer kommen auch dieses Jahr meine Adventskränze wieder etwas unkonventionell und ein wenig wild daher. Es darf gerne mal ein Ästchen aus der Reihe tanzen, es ist sogar ausdrücklich erwünscht ;-)




Wie auf dem Kranz ganz hinten im oberen Bild zu erkennen ist, verschwinden hier manchmal die Kerzen und die „Luftballone“ wie mein jüngster Sohn die Weihnachtskugeln nennt. Neulich habe ich eine Kerze im Garten gefunden?!? 

Farblich halte ich mich bei der Weihnachtsdekoration an die Farbe ROT. Die Farbe Rot gehört für mich zur Adventszeit einfach dazu (so war es jedenfalls die letzten paar Jahre, vielleicht wird sich das irgendwann mal ändern?). Wenn ich in andere Stuben gucke, gefallen mir allerdings die silbernen oder weissen Dekorationen sehr, auch ein blau-silbrig geschmückter Tannenbaum kann sehr edel und vornehm wirken.

So gut mir dies bei den anderen Leuten gefällt, so brauche ich persönlich aber trotzdem für mein Zuhause in der (Vor-) Weihnachtszeit diese warme dunkelrote Farbe.
Dieses dunkle satte Rot strahlt für mich Gemütlichkeit, Behaglichkeit, Herzensgüte und eine Wärme aus, die meiner Seele gut tun in dieser grautrüben Jahreszeit. Rot ist genau der Farbklecks, den ich in dieser nasskalten und gleichzeitig besinnlichen Jahreszeit brauche.




Farblich und stimmungsmässig passe ich mich zwar sonst auch im Haus oft der Jahreszeit draussen an, aber bei der Adventszeit mache ich eine Ausnahme, da muss genau eine gegensätzliche Stimmung erzeugt werden!



Lustigerweise ist dann schlagartig zu Jahresbeginn im Januar - nach der ganzen opulenten Zeit - mein optisches Bedürfnis hinsichtlich dieser sattroten Farbe gestillt und ich sehne mich in meinem Innern wie im äussern Umfeld nach Ruhe. Dies ist dann der Zeitpunkt, in welchem weisse Kerzen, viel Glas und ein wenig Silber hervorgeholt werden, nun wieder passend zur Jahreszeit draussen, wo alles gefroren sowie weiss und starr ist.

Kommentare:

  1. Wundervoll sind deine Adventsgestecke!!! Ich mag es auch eher wild als akkurat...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wunderschön - ich mag dein Arbeiten mit den Naturmaterialien sehr!! Hier bleibe ich gerne hängen und schicke dir liebe Grüsse...
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar. Dein Kranz ist wunderschön. Schade, dass du nicht in der Nähe wohnst, sonst würde ich dich fragen, ob du mir auch so einen bindest. Ganz klasse!
    Liebe Grüße schickt dir Petra.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die sehen wunderwunderschön aus! Das ist ja eine tolle und praktische Idee mit diesen Metallschalen! Wo bekommt man denn solche Schalen? In einer Gärtnerei?
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Schale hab ich bei Interio gekauft, die anderen weiss ich nicht mehr genau, könnte evtl. beim Globus gewesen sein.

      Löschen